Dienstag, 16. April 2013

Wiederverwendbare Tüten

Ihr Lieben,

letzte Woche hörte ich im Radio einen Beitrag darüber, wie sehr die Meere von den ganzen Plastiktüten überschwemmt und verseucht sind.

Hier beispielsweise ein Artikel dazu bei der Tagesschau.

Grund für den Beitrag war die Forderung, wie beispielsweise in Irland, eine Abgabe auf Plastiktüten im Supermarkt zu erheben.

Auch, wenn die Abgabe nicht beschlossen wurde, war das für mich doch ein Denkanstoß. Wie oft vergesse ich beim Einkaufen einen Korb oder meine Jutesäcke (vielleicht auch, weil sie nicht so hübsch aussehen -> als ob Plastiktüten da besser wären) und muss dann auf die Tüten ausweichen. Eigentlich ist mir der Kauf jedes Mal ein Greuel, trotzdem tue ich es immer wieder.
Es stören mich auch die dünnen Plastiktüten für Obst und Gemüse.
Immerhin entsorge ich den Kram zumindest über die gelbe Tonne oder benutze sie weiter, auch als Müllbeutel.
Es käme mir nie in den Sinn, Plastiktüten einfach in der Gegend zu verteilen. So viel zu meiner Verteidigung.


Ich erinnerte mich daran, diesbezüglich ein richtig cooles Tutorial auf einem amerikanischen Blog gesehen zu haben.

Hier die Anleitung.

Die Beutel sind so schön, total praktisch und umweltfreundlich.

Beim Durchstöbern meiner Linksammlung habe ich auch noch folgende Anleitung gefunden:
http://www.danamadeit.com/2008/07/tutorial-recycled-grocery-totes.html

Falls jemand seine ollen Plastiktüten lieber in was Hübsches verwandeln möchten. Ich bin da noch ein bisschen ängstlich, was das Schmelzen von Plastik anbelangt, aber die Tüten sind wirklich sehr hübsch.

Jedenfalls ist mein neues Projekt das Ersetzen von Plastiktüten beim Einkaufen.

Und deswegen werde ich fleißig Beutel für Obst und Gemüse und Einkaufstaschen nähen.
Für die Beutel benötigt man ein Mesh-Gewebe, aber ich will ja nicht Plastik mit Plastik bekämpfen. Kennt jemand eine gute Quelle für dieses Baumwollmesh?

So, ich würde den Post jetzt mal zum Creadienstag stellen, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob ich das darf...
Allerdings wünsche ich mir, dass ich vielleicht den einen oder anderen dazu animieren kann, mitzumachen.

Also, ab zum Creadienstag damit.

Nachtrag: Eine Internetrecherche ergab zwei Quellen mit ungefähr dem, was ich mir vorstelle, leider trotzdem nur aus Polyamid. Schade, vielleicht gibt es aber auch nichts anderes.
Hier zwei Links. Einmal bei Funfabric und ein Shop bei Dawanda. Außerdem lohnt es sich mal hier zu gucken. Unglaublich tolle Stoffe, ich stelle mir grad vor, für jedes Gemüse einen eigenen passenden Beutel zu nähen. Und außerdem ein kleines Schildchen, auf das man den Aufkleber pappen und problemlos wieder entfernen kann. Mal schauen, was mir da einfällt. Ich sprühe vor Ideen...


1 Kommentar:

  1. Ein sehr wichtiger Beitrag! Ich bin auch gerade dabei den Plastiktütengebraucht einzuschränken. Aktuell häkel ich mir ein Einkaufsnetz.

    Liebe Grüße
    Anke

    Ps: Hast du wegen den Baumwollmeshs schon mal bei Extremtextil geschaut?

    AntwortenLöschen

Back to Top