Donnerstag, 24. Januar 2013

Kuschelhose

Hier seht Ihr den Wellnessfleece, der innen ist
Während ich beim Arzt warte, und zwar in Quarantäne vor der Praxis (inkl. Zug der sich ständig öffnenden Tür) dachte ich so bei mich bei, dass ich gut einen neuen Post verfassen könnte.

Und zwar habe ich eine neue Kuschelhose genäht. Der Schnitt war eigentlich ganz einfach, jedoch hat mich meine Stoffauswahl beinahe um den Verstand gebracht.

Mangels üppigem Jerseyvorrat und Bündchenware nur in beige, habe ich mich für den flutschigen Rippjersey entschieden, den ich schon für die Elfentunika benutzt habe, diesmal nur in pink. Gefüttert ist die Hose mit Wellnessfleece, welches sich zwar gut zuschneiden ließ, aber dann fusselte wie blöd und natürlich nicht so richtig auf den Jersey passte...


Statt Bündchenware habe ich dann passendes 'normales' Fleece genommen, was aber nicht so elastisch war, wie ich gehofft habe.


Die Kuschelhose in ihrer vollen Pracht

Na ja, mir ist aufgefallen, dass ich trotz großem Stoffvorrat nie das passende habe. Da muss Abhilfe her!

Letztendlich wird diese Hose nicht das Haus verlassen und nur zum Schlumpeln oder als Schlafihose angezogen werden.

Dafür habe ich mir gestern die Schnitte von Schnabelina für die MiniJaWePu und das Bodykleid ausgedruckt und teilweise ausgeschnitten.

Ich bin gespannt, wie ich damit zurechtkomme!

Liebe Grüße,
smettesbeste

PS: Hose grad mal angezogen, passt super und sieht überhaupt nicht so schlimm aus, wie befürchtet. Scheinbar gemütlich und warm.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Back to Top